Klassische Homöopathie

 

Die Homöopathie heilt mehr Kranke als

jede andere Behandlungsmethode

und sie ist jenseits allen Zweifels

sicherer und ökonomischer.

Sie ist die umfassendste medizinische

Wissenschaft.

                             Mahatma Gandhi

 

 

Geschichte

Die Klassische Homöopathie ist eine leise, aber starke naturheilkundliche Therapie, die von dem Meißener Arzt Samuel Hahnemann (1755-1843) entwickelt wurde.

Die damaligen medizinischen Zustände, die in seinen Augen völlig unzufriedenstellend waren, ließen Ihn nach neuen Wegen in der Behandlung Kranker suchen.

Hahnemann forschte sein Leben lang bis zu seinem Tod intensiv und verbesserte seine Homöopathie ständig.

Seine Lehrwerke sind heute noch so aktuell wie damals.

Die "6. Auflage des Organons" sowie sein Werk  "Die

chronischen Krankheite dienen auch heute noch als                                                                                                        Leitfäden in der homöopathischen Behandlung.

 

Arzneimittel

Homöopathische Arzneimittel werden aus vielen verschiedenen Substanzen hergestellt. Das kann sowohl aus dem mineralischen, aus dem pflanzlichen oder dem tierischen Bereich sein. Auch aus bestimmten Krankheitsprodukten werden homöopathische Arzneimittel hergestellt. Die negativen, krankmachenden oder sogar giftigen Eigenschaften der Grundsubstanz werden  durch vielfache Verdünnung entfernt. Durch die gleichzeitige Potenzierung im Herstellungsprozeß  werden die dem Mittel spezifischen Heilkräfte freigesetzt und vervielfach.

"Homöopathisch" bedeutet, das eine Arzneisubstanz mit einem bestimmten Krankheitsgeschehen "gleich" sein muss ,d.h. die Arznei muss in der Lage sein, der Krankheit ähnliche oder gleiche Symptome oder Reaktionsmuster auszulösen. Das wurde und wird auch heute noch im Selbstversuch geprüft ,um die Wirkung der jeweiligen Substanz kennenzulernen. Diese ähnlichen "Schwingungen" von homöopathischen Arzneimittel und  Krankheit bewirken im Körper eine Umkehr der negativen Reaktionsmuster, was letztendlich zur Heilung führt.

Im Laufe chronischer Erkrankungen sind meist mehrere Arzneien nötig, da sich über längere Zeit das Krankheitsgeschehen verkompliziert. ( schädliche äußere Einflüsse, Medikamente, Erbbelastung u.a.)

 

Behandlung

Eine guten homöopatischen Behandlung beginnt mit der Erstanamnese. In einem ausführlichen Gespräch (Dauer etwa zwischen 1,5 bis 2 Stunden) erfährt der Behandler alle Details und Krankheitsumstände, die für die Wahl des homöopathischen Heilmittels richtungsweisend sind. Oft spielen auch bestimmte Lebensumstände eine Rolle und die familiere Belastung gibt ebenfalls  Hinweise auf das richtige Mittel.

Der Homöopath verordnet dann die Mittel, die je nach Wahl der Potenzen als Globuli oder Tropfen (nicht selten auch die sanften Riechdosen) eingenommen werden.

Der Heilungsverlauf ist abhängig von der Schwere der Erkrankung und der Krankheitsdauer. Bei chronischen und langjährigen Erkrankungen werden daher in bestimmten Zeitabständen(ca.4-6 Wochen) Folgegespräche notwendig, um die Arzneigaben dem sich wandelnden Krankheitsgeschehen im Heilungsverlauf anpassen zu können.

 

Behandlungsmöglichkeiten

Die klassische Homöopathie deckt ein breites Behandlungsspektrum ab. Sie kann als alleinige Therapie oder auch begleitend Anwendung finden. Manche Therapieformen können aber die homöopathische Behandlung stören. In diesem Fall bespricht man welche Möglichkeiten bestehen und sinnvoll sind.

Einige Behandlungsbeispiele: Allergien, Heuschnupfen, Asthma, erhöhter Anfälligkeit auf bestimmte Erkrankungen (z.B. ständig wiederkehrende Erkältungen),Magen-Darm-Störungen, Kopfschmerzen, psychische und psychosomatische Störungen, Entwicklungstörungen bei Kindern (z.B.auch ADHS) Angststörungen u.s.w.

Auch degenerative Erkrankungen z.B. des Bewegungsapparates oder der Organe lassen sich positiv beeinflussen und sinnvoll mit anderen Therapien kombinieren.

Fragen Sie nach in wie weit im konkreten Fall eine homöopathische Behandlung möglich und sinnvoll ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Naturheilpraxis

Dagmar Gerks

Heilpraktikerin

Badstr. 14

33332 Gütersloh

Tel. 05241 994 363

info@naturheilpraxis-gerks.de

 

Termine nach telefonischer Absprache